Anrede (Pflichtfeld):

Ihr Name (Vor –und Nachname):

Firma:

Land:

Ihre E-mail:

Ihre Nachricht an uns:

Bitte lassen Sie dieses leer


Gerne können Sie uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen!

TDK-Lambda News

24Vdc 20A Puffer-(Überbrückungs-)Modul für DIN-Schiene mit nur 49 mm Breite

veröffentlicht : 28 Jan 2021

Die TDK Corporation (TSE 6762) bringt mit dem DBM20 ein Puffermodul für die Hutschiene auf den Markt, welches typischerweise in Verbindung mit 24V Hutschienen-Netzteilen eingesetzt wird. Bei Nennlast von 448W beträgt die Überbrückungszeit 250ms. Diese steigt bei reduzierter Belastung mit 2,5A auf bis zu 2 Sekunden an. Die deutlich längere Überbrückungszeit ermöglicht ein kontrolliertes Herunterfahren von Anlagen und schützt vor Datenverlusten. Zu den typischen Anwendungsgebieten dieser Module gehören die industrielle Automatisierung, Robotik und Halbleiterfertigung.

Das Puffermodul lässt sich über einen Inhibit-Eingang ausschalten und entlädt dabei innerhalb von nur 3-5 Sekunden seinen Energiespeicher nahezu vollständig. Zur Statusanzeige und Fernüberwachung stehen sowohl ein DC-OK-Relais als auch Optokoppler-Ausgänge zur Verfügung. Für noch längere Pufferzeiten lassen sich mehrere Module parallel schalten. Als Energiespeicher kommen Elektrolytkondensatoren anstelle von Batterien zum Einsatz. Damit entfallen regelmäßige Wartungsintervalle zum Batterietausch und die Zuverlässigkeit wird wesentlich gesteigert. Mit einem frontseitigen Schalter kann zwischen zwei Betriebsmodi gewählt werden. Im „fixed Mode“ liefert das Modul Energie, sobald die Eingangsspannung unter eine fixe Schwelle von 22,4V absinkt. Im „variable Mode“ liefert das Modul bereits Energie, sobald die Eingangsspannung um 1V einbricht.

Mit Abmessungen von nur 49 x 123,6 x 115,4 mm (BxHxT) arbeiten die Geräte in einem Umgebungstemperaturbereich von -25°C bis +70°C. Das DBM20 hat eine fünfjährige Garantie und ist sowohl gegen Eingangsüberspannung als auch gegen Überstrom geschützt. Eine Einschaltstrombegrenzung und interne Sicherungen sind ebenfalls vorhanden. Die Sicherheitszertifizierung umfasst IEC/UL/CSA/EN 62368-1, UL 508 mit CE-Kennzeichnung gemäß den Niederspannungs-, EMV- und RoHS-Richtlinien.

PAGE TOP

PAGE TOP