Gerne können Sie uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen!

TDK-Lambda News

300W 1/16 Brick Pinout Buck-Boost-DC-DC-Wandler, nun um Option mit einstellbarer Strombegrenzung für den Parallelbetrieb erweitert

veröffentlicht : 05 Jun 2024

Die TDK Corporation (TSE 6762) gibt die Erweiterung der TDK-Lambda nicht isolierten DC/DC-Wandler i7C-Serie mit 300W Nennleistung um weitere Modelle mit einstellbarer Strombegrenzung bekannt. Diese Buck-Boost-Leistungsmodule für die Leiterplattenmontage haben einen Eingangsbereich von 9 bis 53Vdc mit einer Ausgangsspannung von 5 bis 28V, 8 bis 24V oder 9,6 bis 48V, je nach Ausgangsnennstrom. Die i7C-Topologie ermöglicht einen nahtlosen Übergang vom Buck-Betrieb (Abwärtswandlung) zum Boost-Betrieb (Aufwärtswandlung). Die "Itrim"-Funktion ermöglicht die individuelle Anpassung der Strombegrenzung, den Parallelbetrieb mehrerer Module für höhere Leistungsanforderungen, den Einsatz als Konstantstromquelle oder das geregelte Laden bzw. Anfahren großer kapazitiver Verbraucher.

Die neuen Modelle sind ideal für die Erzeugung zusätzlicher Hochleistungs-Gleichstromausgänge aus 12, 24 und 48V Systemspannungen in der Medizintechnik, bei automatisierten Fahrerlosen Transportsystemen (FTS), mobilen Industrierobotern (IMR), Drohnen, Industrie-, Prüf- und Messgeräten sowie batteriebetriebenen Geräten.

Der hohe Wirkungsgrad von bis zu 97% reduziert die Abwärme, so dass das Produkt auch in anspruchsvollen thermischen Umgebungen betrieben werden kann und eine hohe nutzbare Leistung liefert. Bei geringer Last wird der Stromverbrauch durch die Regelung des i7C erheblich reduziert. Unter Null-Last-Bedingungen beträgt der typische Eingangsstrom für diese Module nur 5mA. Bei Remote OFF reduziert sich dieser Strom weiter auf etwa 0,25mA. Der geringe Ruhestrom ermöglicht es, dass batteriebetriebene Geräte auch lange Standby-Phasen ohne signifikante Kapazitätsverluste überstehen.

Die neuen Modelle verfügen weiter über eine einstellbare Ausgangsspannung, Remote ON/OFF, einen Ausgangsstrom-Monitor, ein Power-Good Signal sowie eine Eingangsunterspannungs-, Überstrom- und Temperaturabschaltung. Eine Sync-Funktion, die eine synchrone Taktflanke der Schaltfrequenz mehrerer Wandler ermöglicht um das Systemrauschen zu reduzieren, ist ebenfalls enthalten.

Es stehen drei mechanische Ausführungen zur Verfügung: eine flache offene Leiterplatte mit den Maßen 34 x 36,8 x 14,7 mm (LxBxH), eine Baseplate-Version für Kontaktkühlung (15,5mm Höhe) oder ein integrierter Kühlkörper für Konvektionskühlung oder Zwangsbelüftung (24,9mm Höhe). Die i7C-Wandler sind im Industriestandard 1/16 Brick Pin-out aufgebaut.

Alle Modelle sind nach IEC/UL/CSA/EN 62368-1 zertifiziert und tragen die CE- und UKCA- Kennzeichnung für die Niederspannungs- und RoHS-Richtlinien.

Weitere Informationen zu den i7C Itrim-Modellen finden Sie im Datenblatt zur i7C-Serie (tdk.com)

 

Laden Sie die PDF-Version dieses Artikels herunter

PAGE TOP

PAGE TOP