Anrede (Pflichtfeld):

Ihr Name (Vor –und Nachname) (Pflichtfeld):

Firma (Pflichtfeld):

Land:

Ihre E-mail:

Ihre Nachricht an uns:

Bitte lassen Sie dieses leer


Gerne können Sie uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen!

TDK-Lambda News

Open Frame Puffermodule bieten 380ms zusätzliche Überbrückungszeit für 12V, 15V oder 24V Ausgangsspannungen

veröffentlicht : 18 Feb 2021

Die TDK Corporation (TSE 6762) bringt mit dem ZBM20 ein Open-Frame-Puffermodul auf den Markt, welches eine zusätzliche Überbrückungszeit von 380ms bei 20A Nennstrom für 12V-, 15V- und 24V-AC-DC-Netzteile bereitstellt. Die verlängerte Überbrückungszeit ermöglicht ein kontrolliertes Herunterfahren von Anlagen und schützt vor Datenverlusten. Zu den typischen Anwendungsgebieten dieser Module gehören die industrielle Automatisierung, Robotik und Halbleiterfertigung.

Um ein unbeabsichtigtes Entladen der gespeicherten Energie zu vermeiden, lässt sich der Ausgang mittels einer Remote-On/Off-Funktion sperren. Zur Fernüberwachung stehen sowohl ein DC-OK-Relais als auch Optokoppler-Ausgänge zur Statusüberwachung zur Verfügung. Für noch längere Pufferzeiten lassen sich mehrere Module parallel schalten. Als Energiespeicher kommen Elektrolytkondensatoren anstelle von Batterien zum Einsatz. Damit entfallen regelmäßige Wartungsintervalle zum Batterietausch und die Zuverlässigkeit wird wesentlich gesteigert. Beim Modell mit 24V-Ausgang kann mit einem Schalter zwischen zwei Betriebsmodi gewählt werden. Im „fixed Mode“ liefert das Modul Energie, sobald die Eingangsspannung eine fixe Schwelle von 22,4V erreicht. Im „variable Mode“ liefert das Modul bereits Energie, sobald die Eingangsspannung um 1V einbricht.

Die ZBM20-Module sind nur 175 x 85 x 57 mm (L x B x H) groß und arbeiten bei Umgebungs-temperaturen von -25°C bis +70°C. Das ZBM20 hat eine fünfjährige Garantie und ist sowohl gegen Eingangsüberspannung als auch gegen Überstrom geschützt. Eine Einschaltstrom-begrenzung und interne Sicherungen sind ebenfalls vorhanden. Die Sicherheitszulassung umfasst IEC/UL/CSA/EN 62368-1 mit CE-Kennzeichnung gemäß den Niederspannungs-, EMV- und RoHS-Richtlinien.
 

PAGE TOP

PAGE TOP