Anrede (Pflichtfeld):
 

Ihr Name (Vor –und Nachname) (Pflichtfeld):

Firma (Pflichtfeld):
 

Ihre E-mail:
     

Land:

Ihre Nachricht an uns:
   

Bitte lassen Sie dieses leer


Gerne können Sie uns auch telefonisch oder per E-Mail erreichen!

+43 2256 655 84 info@at.tdk-lambda.com

TDK-Lambda Newsroom

Leiterplattenmontierbare Medizin-Netzteile mit Schutzklasse II

veröffentlicht : 16 Nov 2016

Neue gekapselte Netzteilmodule für die Leiterplattenmontage mit Medizinzulassung und 15-60 W Ausgangsleistung, hat die TDK Corporation mit seiner KMS-A-Serie von TDK-Lambda vorgestellt. Diese kleinen und leichten Module eignen sich bestens für eine Vielzahl von medizinischen Einsatzbereichen z. B. im Dental- oder Homecare-Bereich, aber auch für die Prüf- und Messtechnik sowie für den Rundfunk- und Industriebereich.
Die KMS-A Serie mit Einzelausgang ist in drei verschiedenen Gehäusegrößen erhältlich: mit 15 W Ausgangsleistung in den Abmessungen (LxBxH) 52,5 mm x 27,5 mm x 23,5 mm, mit 30 W Ausgangsleistung in den Abmessungen 64,0 mm x 45,0 mm x 23,5 mm sowie mit 60 W Ausgangsleistung in den Abmessungen 89.0mm x 63.5mm x 27.0 mm. Das Gehäusematerial ist UL 94V-0 zertifiziert. Ihr Angebot an Ausgangsspannungen deckt alle gängigen Werte zwischen 5 VDC und 24 VDC ab.
Alle Varianten haben einen Weitbereichseingang, der mit 90-264 Vac bei 47-440 Hz oder aber mit 120-375 VDC zurechtkommt. Als Schutzklasse II- Geräte haben die KMS-A-Netzteile keinen Erdungsanschluss (PE). Die Module sind für Konvektionskühlung bei Betriebstemperaturen zwischen -40°C und +85°C ausgelegt, mit linearem Derating ab 50°C auf 30% Nennlast. Sie sind geschützt gegen Überstrom und Überspannung und können bis in einer Höhe von 5.000 Metern eingesetzt werden.
Dank Wirkungsgraden von 79% bis 89% und einem Leerlaufverbrauch von unter 0,1 W (KMS15A & KMS30A) bzw. von unter 0,3 W (KMS60A) erlangen die Leiterplatten-Netzteile volle Kompatibilität mit der Öko-Richtlinie ErP.
Die Isolationsspannung der KMS-A-Reihe beträgt 4.000 V AC (2 x MOPP) zwischen Ein- und Ausgang. Die Sicherheitszulassungen umfassen IEC/EN/UL/CSA 60950-1, IEC/EN 60601-1 und ANSI/AAMI ES 60601-1, die Geräte tragen das CE-Zeichen gemäß der Niederspannungs- und der RoHS2-Richtlinie. Der max. Erdableitstrom bei 264 VAC/60Hz liegt bei unter 100 µA. Die EMV entspricht EN 55011-B, (leitungsgebundene und abgestrahlte Störaussendung) und IEC 61000-4-2 (Störimmunität).

PAGE TOP